Oldies: Individuelle Fehlerrate weiter sehr hoch

Auch wenn der Gegner am Freitagabend mit dem TSV Chemie Premnitz eine recht hohe Hürde darstellte, schlagen sich unsere Alte Herren in ihren bisherigen Spielen zunehmend selbst. Das man aus Premnitz mit einer 1:4 Niederlage heimkehrte ist sicherlich keine große Überrraschung, doch war in diesem Spiel schon etwas mehr drin. Viele kleine Fehler waren wieder Ursache dieser deutlichen Niederlage.

 

Nennhausen hatte gegen die gut besetzten Hausherren in den ersten 20 Minuten die besseren Chancen und mehrmals gute bis sehr gute Möglichkeiten. Eine Führung war in dieser Spielphase möglich. Doch ausgerechnet mit dem ersten Schuß auf Rot-Weiße Tor gingen die Platzherren mit 1:0 in Front. In der Folgezeit erhöhte Premnitz den Druck und schaffte durch den ehemaligen
Nennhausener C. Fehlberg die 2:0 Pausenführung. Auch in der 2. Halbzeit hielt Nennhausen zunächst gut mit, obwohl die Premnitzer das Kunststück fertigbrachten und zwei Foulstrafstöße verschossen.
Als Koch der 2:1 Anschlußtreffer gelang, keimte noch einmal Hoffnung auf, die aber wieder durch einen individuellen Fehler zum 1:3 Rückstand starb. Am Ende war der Premnitzer Erfolg verdient, Nennhausen muß endlich die vielen Fehler abstellen um ein Spiel erfolgreich zu gestalten.
Am kommenden Freitag empfängt Nennhausen die BSG Einheit Bamme/Gräningen auf dem Fontane-Sportplatz zum Ortsderby. Anstoß ist um 18:30 Uhr.
 
Nennhausen spielte in Premnitz mit:
Ollhoff - Friedrich - Böhm - Bollmann - Sommerfeld - Koch - Schiemann - Seide - Widiger - Schmidt - Lübge - Alisch - Willimzig -